Minimalismus Kalender

Na, hängt er schon, der schöne oder auch einfach nur praktische Wandkalender für 2018?

Bei uns lag seit Beginn der Jahre das Werbe-Exemplar eines Familienkalenders rum. Da wir unsere Termine jedoch digital pflegen und austauschen, gab es so gesehen keinen wirklichen Grund für einen Familienkalender. Bis uns diese Idee kam…

Zeit für eine kleine Challenge

Was macht man also damit, genau, man startet eine Challenge! Jeden Tag kommt ein Teil drauf, von dem man sich bereits mental verabschieden konnte.

Ist das Teil dann weg, kommt noch ein Haken dahinter. Das ist wie mit To Do Listen, es macht Spaß, sie abzuhaken. 🙂

Wohin nur mit dem Zeug?!?

Ganz einfach eigentlich, wir haben das meiste zu Kleinanzeigen herstellt. Dinge, die man sonst wohl entsorgt hätte, zu verschenken. Alles andere zu Preisen, zu denen es schnell weg geht. Man will ja schließlich abhaken.

Und sonst? Für Kleidung gibt es diverse Einrichtungen, bei denen Sachen abgegeben und so für einen guten Zweck gespendet werden können. Eine Liste findest Du hier.

Wenn es ganz viel ist, findest Du bestimmt auch bei dir im Ort oder in der Stadt einen kostenlosen Entrümpler über Kleinanzeigen.

Und was passiert mit der Kohle?

Als kleine Extra-Challenge bzw. Belohnung, kommt alles Eingenommene in einen Top, der am Ende der Challenge für einen Kurzurlaub drauf geht. Ganz im Sinne von „Mehr Zeit statt Zeug“. 🙂

Kein Kalender zur Hand? Nimm diese Vorlage

Einfach PDF runterladen, ausdrucken und starten!

Und jetzt, ab in den Keller oder wo auch immer Dein Zeug stauben mag.

0 Kommentare zu “Minimalismus Kalender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.